Manafonistas

on life, music etc beyond mainstream

2017 6 Dez

Meine Alben 2017

von: Jochen Siemer Abgelegt unter: Blog | TB | Tags:  | 4 Kommentare

ECM
 

  • Julia Hülsmann Trio – Sooner And Later (Album of the Year)
  • Potter / Virelles / Martin / Gilmore – The Dreamer Is the Dream
  • David Virelles – Gnosis (Pianist of the Year)
  • Jormin / Snétberger / Baron – Titok
  • Craig Taborn – Daylight Ghosts
  • Anouar Brahem – Blue Maqams 
  • Dominic Miller – Silent Light
  • Tomasz Stanko New York Quartet – December Avenue
  • Jakob Bro – Streams

 
 

Andere
 

  • Martin Simpson – Trails & Tribulations
  • John Zorn – The Interpretation of Dreams
  • Robert Plant – Carry Fire 
  • Erik Honoré – Unrest
  • Claire M Singer – Fairge
  • Stein Urheim – Utopian Tales
  • Iron & Wine – Beast Epic
  • Paul Brady – Unfinished Business

 

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Mittwoch, 6. Dezember 2017 und wurde abgelegt unter "Blog". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen. Pingen ist zur Zeit nicht erlaubt.

4 Kommentare

  1. Lorenz:

    hier meine Jahr 2017:

     

    01. Tarkovsky Quartet – Nuit Blanche
    02. Feist – Pleasure
    03. Father John Misty – Pure Comedy
    04. Sun Kil Moon – Common as light and love are red valleys of blood
    05. Fleet Foxes – Crack up
    06. This is the kit – Moonshine Freeze
    07. Ryuichi Sakamoto – async
    08. Michael Rodach – Die Zeit ist rund
    09. Fink – Resurgam
    10. Tinariwen – Elwan
    11. Arto Lindsay – Cuidado madame
    12. Gizmodrome – Gizmodrome
    13. Paul Weller – Jawbone
    14. Bokante – Strange circles
    15. Tindersticks – Minute bodies
    16. Johanna Borchert – Love or emptiness
    17. Brian Eno -Reflection
    18. Bruce Cockburn – Bone on bone
    19. Markus Stockhausen – Far into the stars
    20. Courtney Barnett + Kurt Vile – Lotta sea lice

     
    Eine Mischung aus Neuentdeckungen (oft durch die Manafonistas !!), älteren Bekannten, die weiter gegangen sind als zuvor (Feist, Fink, Fleet Foxes, Paul Weller …) und ältere Bekannte, die sich treu geblieben sind (und wofür ich Sie seit Langem mag (Arto Lindsay, Bruce Cockburn, Brian Eno, Rodach …).

    Eine schöne Überraschung war für mich Gizmodrome – Prog-Pop(?) bei dem es rund geht mit einem meiner Helden Adrian Belew, Stewart Copeland und Mark King (der seinen Daumen netterweise meistens in der Tasche lässt und den Bass zupft).

  2. Michael Engelbrecht:

    Ingo was there (in Oslo, with Julia and all, and a film crew)

  3. ijb:

    Haha, ja, I was there. :-) Aber die film crew war nur ich. Das Video hatte ich wahrscheinlich im Februar schon mal hier gepostet. Bin nicht sicher …

    Seither gab es mehrere Produktionen, über die ich mt Eicher gesprochen hatte, dass ich sehr gerne dabei wäre. Bei Vijay Iyer hätte ich im April im Studio dabei sein können, war auch ohnehin mit Kamera, Stativ und Tontechnik in der Gegend, aber da die New Yorker Ansprechpartnerin lieber ihre übliche Videodokumentationsperson hinschicken wollte, waren meine Dienste dann nicht gefragt. Und nur als Zuschauer hingehen, so aufdringlich wollte ich dann doch nicht sein, obwohl mir signalisiert worden war, dass ich das hätte dürfen.

    Andere Videodokumenatationen von Produktionen in Lugano und in der Provence im Sommer sind im Sande verlaufen, so gerne ich dabei gewesen wäre.

    Es gibt eine Produktion im nächsten Jahr, die ich hoffentlich begleiten werde. Und die mir tatsächlich wirklich am Herzen liegt. Aber mal schauen, wie das Leben so spielt. Vielleicht passiert einiges, vielleicht nichts …

  4. Jochen:

    Ein schönes Video war das, Ingo.

    Wenn ich vom Fliegenkönnen träume, gibts einen Trick, dann klappt es: ich darf es nicht wollen. Vielleicht klappt´s ja n i c h t im nächsten Jahr mit ECM … ;)

Kommentar hinterlassen

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*


Manafonistas | Impressum | Kontakt
Wordpress 4.9 Design basiert auf Gabis Wordpress-Templates
48 Verweise - 0,185 Sekunden.