Manafonistas

on life, music etc beyond mainstream

2017 3 Dez

Uli’s Favourite Albums 2017

von: Uli Koch Abgelegt unter: Blog | TB | Tags:  | 8 Kommentare

Uli’s TOP 30
 

  1. Ryuichi Sakamoto: async
  2. Björk: Utopia
  3. Joachim Roedelius & Arnold Kasar: Einfluss
  4. Hauschka: What if
  5. Brian Eno: Sisters (!)
  6. Markus Stockhausen: Far Into The Stars
  7. Biosphere: The Petrified Forest
  8. Tom Rogerson with Brian Eno: Finding Shore
  9. Brooklyn Raga Massive: Terry Riley In C
  10. Richard Barbieri: Planets & Persona
  11. Arve Henriksen: Towards Language
  12. Eraldo Bernocchi & Netherworld: Himuro
  13. Tricky: Ununiform
  14. Erik Honoré: Unrest
  15. Jon Balke – Siwan: Nahnou Houm
  16. Andi Otto: Via
  17. Sylvain Chaveau: Echoes of Harmony – Early Music reworked
  18. Penguin Cafe: The Imperfect Sea
  19. Sevdaliza: Ison
  20. The Necks: Unfold
  21. Tamaru & Chihei Hatakeyama: Lunar Eclipse
  22. Cummi Flu + Raz O’Hara: Y
  23. Johnny Nash & Suzanne Kraft: Passive Agressive
  24. Lali Puna: Two Windows
  25. Juana Molina: Halo
  26. Four Tet: New Energy
  27. Michael Pisaro: Asleep, Street, Pipe, Tones
  28. Danish String Quartet: Last Leaf
  29. Diagrams: Dorothy
  30. Valentin Silvestrov: Hieroglyphen der Nacht

 
 
Special Choice:
 
Brian Eno: Reflection als App (erreichte die höchste Laufzeit dieses Jahr und bietet erst das Vollerlebnis generativer Musik mit enoesker Optik)

 

Jedesmal finde ich die  Bestenlisten von euch allen interessanter als meine eigene, nicht, weil mir die Musik darauf nicht bestens gefiele, sondern, weil ich sie schon kenne, schon öfters gehört habe, in unterschiedlichen Atmosphären „getestet“. Bei den anderen Listen gibt es immer etwas zu entdecken, etwas das mich neugierig macht, zum Hören anregt. Diesesmal sind es wirklich 30 Alben geworden und es gibt noch etlich gute und welche auf denen zumindest sehr gute Stücke drauf sind, die es nur nicht auf die Liste geschafft haben. Die Möglichkeit im Netz Musik zu hören verändert auch die Art Musik wahrzunehmen, z.B. über Sets bei Autofahren oder nebenbei bei Aktivitäten im Haus oder einfach YouTube-Compilations, wo sich manches Juwel und mancher originelle Remix (vielleicht gibt es dazu bald einmal einen kleinen Extrapost) verstecken. Nun aber freue ich mich erst einmal auf die vielen Anregungen, die noch kommen mögen.

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Sonntag, 3. Dezember 2017 und wurde abgelegt unter "Blog". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen. Pingen ist zur Zeit nicht erlaubt.

8 Kommentare

  1. Michael Engelbrecht:

    From all your stuff I don‘t know my highest hopes are for Four Tet:)

  2. Uli Koch:

    In case you haven’t heard this one: Juana Molino also has a few really magic songs…

  3. Michael Engelbrecht:

    Juana hat bei mir nie gezündet, Four Tet übrigens auch nicht.
    Aber was ich las, klang spannend…

    Wenn ich vier aufeinanderfolgende deiner Alben wählen müsste, gefiele mir das Quartett am Ende am besten…:)

  4. ijb:

    Die CD von Juana Molina habe ich mir auch gekauft, aufgrund von einer oder zwei begeisterten Besprechungen, und bei mir hat sie leider gar keinen Nerv getroffen. Vor kurzem habe ich sie sogar wieder verkauft. Über die neue LP von Four Tet kann ich nichts sagen, aber ich habe den „Klassiker“ Rounds, und Beautiful Rewind und DJ-Kicks hatte ich auch mal für ne Zeitlang …

    Witzig aber, wie sich Björk mit ihrem Spektakel zwischen den vier vorwiegend sehr ruhigen Alben in deiner Top5 eingenistet hat. :-)

  5. Michael Engelbrecht:

    Was ist denn das mit Eno umd Sisters?….

  6. Uli Koch:

    Hallo Micha, „Sisters“ ist eine kleine Zugabe generative Music zu der Reflection-App, angeblich weil die App so teuer war. Es sind vier wunderbar warme Ambientstücke, die die Namen von Eno’s Töchtern tragen. Gefällt mir atmosphärisch etwas besser als Reflection.

    http://manafonistas.de/2017/02/05/the-sisters-of-reflections/

  7. ijb:

    Hier mehr Infos. Hab ich mir auch runtergeladen.

  8. Michael Engelbrecht:

    Schön, dass ich hier mal was von Brian erfahre, was ich nicht weiss …

Kommentar hinterlassen

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*


Manafonistas | Impressum | Kontakt
Wordpress 4.9.2 Design basiert auf Gabis Wordpress-Templates
48 Verweise - 0,195 Sekunden.