Manafonistas

on life, music etc beyond mainstream

2017 19 Okt

Picture this > 2

von: Lajla Nizinski Abgelegt unter: Blog | TB | 3 Kommentare

 

 
 
 

In Zeiten von Harvey Schweinstein können gar nicht genug Proteste von Frauen und Männern gegen Gewalt und Unterdrückung gezeigt werden. Die portugiesische Malerin Paula Rego (1935-) hat sich in ihren Werken viel mit diesem Thema auseinandergesetzt.

 

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Donnerstag, 19. Oktober 2017 und wurde abgelegt unter "Blog". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen. Pingen ist zur Zeit nicht erlaubt.

3 Kommentare

  1. Martina Weber:

    Ich kenne die Künstlerin und ihr Werk nicht, aber bemerkenswert finde ich, dass es zwei Frauen sind, die auf die entblößte Frau eindreschen. Die am Boden liegende Frau ist anders gekleidet, nobler, als die beiden, die auf sie einschlagen. Vielleicht ist es eine andere Gesellschaftsschicht, und es ist ein Neid dahinter, oder Eifersucht. Für mich ist es erstaunlich, dass dieses Gemälde aus der 2. Hälfte des 20. Jahrunderts stammt.
    Die Struktur von Unterdrückung, das ist ein sehr interessantes Thema, je subtiler der Mechanismus umso mehr.

  2. Lajla Nizinski:

    Ja erstaunlich, Martina. Die Gewalt unter Frauen ist wenig bearbeitet. Eigentlich wirkt das Bild wie ein Gemälde aus dem Bauernkrieg. Paula Rego gelingt hier ein großartiger Spannungsbogen.

  3. uwe Meilchen:

    Apropos Schweinstein:

    nytimes.com / movies/tarantino-weinstein …

    Tarantinos Filme fand ich immer schon abstossend und mein Bild von T. vervollständigt sich gerade weiter …

Kommentar hinterlassen

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*


Manafonistas | Impressum | Kontakt
Wordpress 4.8.3 Design basiert auf Gabis Wordpress-Templates
47 Verweise - 0,178 Sekunden.