Manafonistas

on life, music etc beyond mainstream

2016 6 Dez

Top Twenty 2016

von: Wolfram Gekeler Abgelegt unter: Blog | TB | 3 Kommentare

 

 
 
 

01 Lucinda Williams – The Ghosts of Highway 20 (Thirty Tigers)
02 Hannah Epperson – Upsweep (listenrecords)
03 Hélène Grimaud – Water (Deutsche Grammophon)
04 Glauco Venier – Miniatures (ECM)
05 Brian Eno – The Ship (Warp Records)
06 Joachim Kühn New Trio – Beauty & Truth (ACT)
07 Michael Wollny Trio in Concert – Klangspuren (ACT)
08 Tord Gustavsen – What was said (ECM)
09 Asya Fateyeva – Saxophone (Deutschlandradio u.a.)
10 Robert Glasper & Miles Davis – Everything is beautiful (Sony)
11 Johannes Motschmann – Electric Fields (Neue Meister)
12 Wolfgang Rihm – Two Other Movements (SWRmusic)
13 Christian Jost – Berlinsymphonie (Neue Meister)
14 Meredith Monk – On Behalf of Nature (ECM)
15 Pelle Gudmundsen-Holmgreen – Green Ground (Dacapo)
16 Roisin Murphy – Take her up to Monto! (Play It Again Sam)
17 Me And My Drummer – Love is a Fridge (Sinnbus Bln)
18 Fatima Al Qadiri – Brute (Hyperdub)
19 The Tiger Liliies & Cole Porter – Love for Sale (opera north
20 Masabumi Kikuchi – In Concert (ECM)

 

zu 01 – Bill Frisell, g
zu 08 – mit Simin Tander und Jarle Vespestad
zu 15 – Kronos Quartett, Theatre of Voices, Paul Hillier in Concert

 

Bis vor Kurzem musste man mich überreden, in eine Country-CD auch nur reinzuhören – das Lucinda Williams-Doppelalbum lief dann bis zum Schluss mit gemischten intensiven Gefühlen durch (einen ähnlichen Effekt hatte der Film „Winter’s Bone“, der zwei Seiten der „ländlichen Gebiete“ der USA zeigt). Auf Platz 1 hätten die Nummern 2-7 genausogut stehen können, z.B. die Loop-Artistin Hannah Epperson. Ansonsten viel Piano-Musik, eher ruhig. Black music fehlt fast völlig, ganz anders als ich es selbst eingeschätzt hätte; da muss ich ich bei den anderen Manas mal umschauen. Auch kein Tom Waits, obwohl der Tip „Vert – The Days Within“ gut war (aber leider von 2015, Michael hätte das gemerkt).

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Dienstag, 6. Dezember 2016 und wurde abgelegt unter "Blog". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

3 Kommentare

  1. Lajla:

    Das ist ja klasse, dass du Lucinda ehrst. Hätte ich bei dir nicht vermutet. Sehe dich eher mit einem Glas Trollinger hinüber zum Grünen Veltliner schwenken.(zu Andreas aus Wien)

  2. Jochen:

    Interessante Liste.

  3. Ingo J. Biermann:

    Interessant, die Platte von Hannah Epperson hier so weit oben zu finden. Mir ist die erst am Wochenende hier http://tedgioia.com/bestalbumsof2016.html aufgefallen, und ich habe sie sofort bestellt (und heute bekommen). Clauco Veniers Miniatures ist auch eine der wenigen ECM-Alben dieses Jahres, die mir dringend noch fehlen


Manafonistas | Impressum | Kontakt
Wordpress 4.8.3 Design basiert auf Gabis Wordpress-Templates
47 Verweise - 0,189 Sekunden.