Manafonistas

on life, music etc beyond mainstream

2014 26 Sep

The „Bleeding Edge“ Reading Days (update)

von: Manafonistas Abgelegt unter: Blog | TB | 5 Kommentare

 

 
 
 

In Deutschland erscheint das Buch von Thomas Pynchon heute, hier noch mal meine Einladung an alle Manafonistas (und Blogleser, s.u.), beim Parallellesen des Werkes teilzunehmen, in dem Rhythmus, der ganz unten aufgeführt ist. Viermal 50 Seiten pro Woche, und dann jeweils den Rest in 100-Seiten-Einheiten.

Nun das Parallelwelten-Ritual fürs gemeinsame Lesen. Am letzten Tag der diversen Lesewochen wird es ein Posting geben, mit dem wahrscheinlichen Obertitel „Die (erste) Lesewoche von „Bleeding Edge“, in dem jeder Teilnehmer seinen mindestens zehn Zeilen langen Kommentar zu den jeweils 50 oder 100 Seiten notiert. Jeweils nur einen Kommentar, keine Repliken auf die Kundtuungen anderer. Jeder kann, wenn er das Bedürfnis verspürt, das Buch in die Tonne zu hauen, also jederzeit aussteigen. Momentan sind wir zu dritt. Dies zur Erläuterung äusserst entspannter Rahmenbedingungen.

P.S.: Natürlich können auch englisch- oder deutschsprachige Leser des Blogs teilnehmen. Die müssen hier als „comment“ ihr Interesse bekannt geben, mit ihrem Originalnamen, und ihrer Emailadresse, die nur von den Manafonistas gelesen werden kann. Oder mir als Manafonista eine private Mail schicken. Anmeldeschluss: 1. Oktober; momentan sind wir zu dritt.)

 
 

Bis 05. Oktober Seite 7-50 („day of comments“)

Bis 12. Oktober Seite 51-100

19. Oktober Seite 101-150

26. Oktober Seite 151-200

02. November Seite 200-300

09. November Seite 301-400

16. November Seite 401-500

23. November Seite 501-618 (Ende)

30. November (Rückblick auf die Lesererlebnisse)  
 

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Freitag, 26. September 2014 und wurde abgelegt unter "Blog". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

5 Kommentare

  1. Wolfram:

    Kurzentschlossen: ich lese mit.

  2. Thomas:

    Ebenso kurzentschlossen lese ich auch mit!

  3. Michael Engelbrecht:

    Great. Now we’re five

    Send your comments on the days if comments to

    micha,engelbrecht@gmx.de

    Jochen will get them all and make one posting out of them every week.

    Bescheuert, auf englisch zu schreiben. Aber ich denke, es sind keine Fragen mehr offen. Am 5. Oktober wird die erste Sammlung unserer Bemerkungen hier erscheinen. Irgendwas noch unklar, einfach melden.

  4. Michael Engelbrecht:

    Die Liste der Parallelleser ist abgeschlossen:

    Gregor M.
    Olaf W.
    Wolfram G.
    Thomas S.
    Michael E.

  5. Michael Engelbrecht:

    Unter denen, die vin uns am Schluss übrig bleiben, wird ein einziger Erster Preis ausgelost. Zweite und Dritte Preise gibt es nicht. Die fette Beute besteht aus einem Paket mit folgenden Inhalten:

    – eine im Normalpreissegment erhältliche ECM-CD nach eigener Wahl,

    – ein Joe R. Lansdale-Taschenbuch nach eigener Wahl,

    – ein Buch in die Einführung zum Luziden Träumen (da kann der Gewinner nur zwischen einem deutschen und einem englischen Buch wählen),

    – ein Philosophie-Klassiker von Richard Rorty,

    – die sowohl deutsche bzw. englische Ausgabe von True Detective, Staffel 1,

    – drei von mir ausgesuchte Thriller (da gibt es also keine eigenen Wahl),

    – sowie ein Exemplar von Erik Honores “Heliographs” obendrauf, welches die meisten Manafonistas dann womöglich schon besitzen werden, aber als Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk beglückende Wirkung haben kann.

    Das alles wird innerhalb einer Woche nach dem Ende des letzten Postings (“Rückblick auf die Lektüreerelebnisse”) zugesendet.

    Ausgelost wird das ganze von Gregor, und, wie es sich gehört, in Gegenwart einer neutralen Person, wahrscheinlich seiner Lebensgefährtin :). Der Rechtsweg, ha, ist ausgeschlossen.


Manafonistas | Impressum | Kontakt
Wordpress 4.9.4 Design basiert auf Gabis Wordpress-Templates
46 Verweise - 0,249 Sekunden.